Datenschutzbestimmungen

  1. Einleitung

WhosApp nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst und erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten möglichst sparsam und im Einklang mit geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten.

WhosApp informiert darüber hinaus die User des Dienstes im Detail darüber, wie und zu welchem Zweck ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

Diese Datenschutzbestimmungen sind integraler Bestandteil der Bedingungen, unter denen der Dienst WhosApp durch die User genutzt werden kann und gelten somit für jedwede Form der Nutzung des Dienstes durch den einzelnen User. Sie gelten gleichermaßen für die Nutzung von Websites des Diensteanbieters durch den User.

 

  1. Durch den Dienst erhobene Daten

Der Dienst Members benötigt, um technisch zu funktionieren und sofern nicht gesondert anders vereinbart, die Emailadresse des Users, der sich den Dienst auf seinem Mobiltelefon installiert. Der Dienst wird darüber hinaus ohne ausdrückliche Veranlassung des Users keine personenbezogenen Daten des Users erheben, wie zum Beispiel Name, Telefonnummer, Bilder oder sonstige Kontaktmöglichkeiten.

 

  1. Durch den User zur Verfügung gestellte Daten

Soweit der User über seine Emailadresse hinaus personenbezogene Daten aktiv mitteilt, werden diese auf Servern des Diensteanbieters technisch verarbeitet. Dies können beispielsweise Name, Telefonnummer, physische Adresse, Statusupdates, Standortinformationen, Kontaktdaten, Bilder oder weitere derartige Informationen sein.

WhosApp wird diese Daten zu keiner Zeit auswerten, gezielt auslesen, hieraus Profile über User erstellen oder diese Daten in sonstiger Art und Weise verarbeiten, ohne dass dies auf eine aktive Veranlassung des User zurückzuführen ist.

 

  1. Inhalte von Mitteilungen zwischen einzelnen Usern

Soweit der User innerhalb des Dienstes eine Mitteilung an einen oder mehrere andere User verschickt, wird der Inhalt einer solchen Mitteilung aus technischen Gründen auf Servern des Diensteanbieters zum Zwecke der Übermittlung verarbeitet. Sobald die Mitteilung an den bzw. die Adressaten übermittelt worden ist, wird der Diensteanbieter den Inhalt solcher Mitteilungen von seinen Servern löschen, so dass der jeweilige Inhalt physikalisch lediglich auf dem Mobilfunkgerät des Users sowie des bzw. der Adressaten vorhanden ist.

 

  1. Innerhalb des Dienstes zugängliche Informationen

Sofern der User Mitteilungen an andere User verschickt, werden die Inhalte dieser Mitteilungen keinen anderen Personen bekannt, als denjenigen, an die der User die jeweilige Mitteilung beim Versenden adressiert hat. Darüber hinaus jedoch kann der User Informationen innerhalb des Dienstes mitteilen, die von denjenigen Personen eingesehen werden können, die mit ihm innerhalb des Dienstes verbunden sind.

Derartige Informationen sind etwa Statusmitteilungen, die der User innerhalb des Dienstes in sein Profil einträgt.

 

  1. Weitergabe von Informationen durch den Diensteanbieter

Abseits der innerhalb des Dienstes durch den User gegenüber anderen Usern mitgeteilten Daten und Informationen wird der Diensteanbieter grundsätzlich keinerlei personenbezogene Daten an Dritte weitergeben, insbesondere wird der Diensteanbieter keinerlei userspezifische Informationen zum Zwecke der Vermarktung und Bewerbung Dritten zugänglich machen.

Der Diensteanbieter wird, sofern und soweit dies aus technischen Gründen notwendig oder tunlich ist, in einzelnen Teilbereichen der Gewährleistung der technischen Infrastruktur des Dienstes auf Drittanbieter zurückgreifen und sich solcher für einzelne Aufgabenbereiche bedienen. Sofern in einem solchen Zusammenhang die Weitergabe userspezifischer Informationen an einen solchen Drittanbieter erforderlich ist bzw. wird, wird der Diensteanbieter derartige Dritte nur unter strenger Beachtung geltender gesetzlicher Bestimmungen einsetzen, die Weitergabe von Informationen auf das unabdingbar notwendige Maß beschränken, den Drittanbieter dazu verpflichten, die übermittelten Daten nur und ausschließlich im Zusammenhang mit den ihm übertragenen Aufgaben und unter keinen Umständen für eigene Zwecke zu verwenden und darüber hinaus die technische Sicherheit der übermittelten Daten anhand gesetzlicher Bestimmungen überprüfen.

Im Übrigen wird der Diensteanbieter ohne ausdrückliche Einwilligung bzw. Veranlassung des Users userspezifische Informationen nur und insoweit an Dritte übermitteln, als dies aufgrund gesetzlicher Verpflichtung oder behördlicher Anordnung notwendig oder für die Durchführung der Nutzung des Dienstes erforderlich ist.

 

  1. Datensicherheit

WhosApp nimmt über die Anforderungen an effektiven Datenschutz hinaus die physikalische Sicherheit erhobener bzw. durch den User mitgeteilter Informationen sehr ernst. WhosApp wird insofern alle technisch möglichen und kaufmännisch vernünftigen Vorkehrungen treffen, um den Zugriff Unbefugter auf die technische Infrastruktur des Dienstes möglichst zu unterbinden. Der User selbst entscheidet jedoch, welche Informationen er innerhalb des Dienstes von sich mitteilt und wie persönlich sensibel die mitgeteilten Informationen im Hinblick auf einen etwaigen unbefugten Zugriff Dritter sind. Der User erkennt an, dass der Diensteanbieter keine Garantie dafür übernehmen kann, dass Dritte nicht unbefugt Zugriff auf vom User mitgeteilte Daten erlangen. Dem User ist insbesondere bewusst, dass der Diensteanbieter in keiner Weise gewährleisten kann, dass Dritte etwa infolge eines Abhandenkommens des Mobiltelefons des Users, durch Nutzung einer unsicheren Wi-Fi-Verbindung oder ähnliches nicht Zugriff auf die mitgeteilten Informationen erlangen.

 

  1. Einsatz von Webanalysediensten

Der Einsatz von Webanalysediensten richtet sich nach Ziffer 11 der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

  1. Diensteanbieter

Diensteanbieter im Sinne dieser Bestimmungen ist die

 

WhosApp GmbH

Zugspitzstraße 15

82049 Pullach